Allgemeine Liefer- und Verkaufs bedingungen

Artikel 1 Begriffsbestimmungen

1.1 Unter Lieferant wird in diesen Bedingungen die Firma Bronx Fashion B.V. verstanden.

1.2 Unter Abnehmer wird in diesen Bedingungen der Auftraggeber oder der Käufer verstanden, der mit dem Lieferanten einen Vertrag abschließt oder abschließen möchte oder für den der Lieferant ein Angebot macht oder eine Lieferung oder Leistung erbringt.

Artikel 2 Anwendbarkeit

2.1 Diese Bedingungen finden auf alle Angebote, Verträge und Lieferungen des Lieferanten Anwendung.

2.2 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Abnehmers finden auf Verträge zwischen dem Lieferanten und dem Abnehmer in keinem Fall Anwendung.

2.3 Die zwischen den Parteien vereinbarten Abweichungen von diesen Bedingungen gelten nur, sofern diese ausdrücklich schriftlich vereinbart worden sind.


Artikel 3 Angebote/Verträge

3.1 Alle Angebote des Lieferanten sind unverbindlich, auch wenn diese eine Annahmefrist enthalten. Abbildungen, Farben, Zeichnungen und Angaben von Größen sind lediglich Indizien. Der Lieferant haftet nicht für Abweichungen.

3.2 Ein Vertrag zwischen dem Lieferanten und dem Abnehmer kommt zustande, nachdem der Lieferant die Bestellung des Abnehmers schriftlich bestätigt hat. Der Lieferant ist berechtigt, Bestellungen zu verweigern oder die Lieferung mit Sonderbedingungen zu verknüpfen. Änderungen des Vertrags sind nur möglich, wenn die Parteien dies schriftlich vereinbaren.

3.3 Der Abnehmer garantiert, dass die dem Lieferanten erteilten Angaben richtig sind.

3.4 Eine Stornierung oder Änderung des Auftrags ist nur nach schriftlicher Zustimmung des Lieferanten möglich.

3.5 Der Abnehmer schuldet im Falle der Stornierung oder Änderung des Auftrags nach Zustandekommen eines Vertrags zwischen dem Lieferanten und dem Abnehmer vom Lieferanten zu bestimmende Stornierungskosten. Diese Stornierungskosten bestehen aus allen beim Lieferanten im Hinblick auf die Ausführung des Auftrags billigerweise angefallenen Kosten, Gewinnausfall und sonstigem Schaden. Diese Stornierungskosten betragen mindestens 25 Prozent der Hauptsumme, erhöht um die MwSt., jedenfalls einen dem Verhältnis entsprechenden Teil der Hauptsumme bei teilweiser Stornierung oder Änderung des Auftrags.

3.6 Eine Stornierung oder Änderung des Auftrags ist in jedem Fall nicht mehr möglich in der Zeit von 14 Tagen vor dem Lieferdatum. In diesem Fall wird immer die vollständige Hauptsumme, erhöht um die MwSt., geschuldet.


Artikel 4 Preise

4.1 Die vom Lieferanten angegebenen Preise verstehen sich in Euro oder aber, sollte das separat angegeben sein, in anderer Währung, und gelten ohne MwSt., Einfuhrzölle, bei Ein- oder Ausfuhr fällige Abgaben oder Steuern, Bearbeitungsgebühr, Versand- und Versicherungskosten.

4.1 Sollte nach Abschluss des Vertrags eine Erhöhung preisbestimmender Faktoren, wie, jedoch nicht darauf beschränkt, Grundstoffe, Material, Teile, Energiepreise, Transportkosten, Einfuhrzölle, Gehälter oder Sozialkosten, auftreten, so ist der Lieferant berechtigt, diese kostpreiserhöhenden Faktoren an den Abnehmer weiterzugeben.

Artikel 5 Lieferfrist

5.1 Die vom Lieferanten angegebenen Lieferfristen gelten nie als Ausschlussfristen. Eine Überschreitung der Lieferfrist bringt keine Haftung des Lieferanten mit sich und gibt dem Abnehmer nicht das Recht, den Auftrag zu stornieren oder die Entgegennahme oder die Bezahlung der Produkte zu verweigern. Der Abnehmer leistet dem Lieferanten gegenüber Gewähr gegen etwaige Ansprüche Dritter in Bezug auf nicht rechtzeitige Lieferungen durch den Lieferanten.

Artikel 6 Versand

6.1 Lieferungen erfolgen FCA (free carrier), wie diese in der Version der Incoterms der International Chamber of Commerce am Lieferdatum gelten. Sollten die Bestimmungen in den Incoterms von den Bestimmungen in den vorliegenden allgemeinen Bedingungen abweichen, so überwiegen die Bestimmungen in diesen allgemeinen Bedingungen vor den Bestimmungen in den Incoterms.

6.2 Sollte der Lieferant auf Verlangen und im Namen des Abnehmers den Versand übernehmen, so sind die Weise des Versands und der Versandweg nach Wahl des Lieferanten. Der Lieferant ist in diesem Fall nicht haftbar für schadensverursachende Ereignisse, welcher Art auch immer, die während des Versands oder im Zusammenhang mit dem Versand erfolgen, es sei denn, dass seitens des Lieferanten von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit die Rede ist.

6.3 Der Lieferant ist befugt, die Waren in Teilen zu liefern. Teillieferungen können dem Abnehmer separat in Rechnung gestellt werden.

6.4 Sollten die Parteien vereinbart haben, dass der Lieferant an Sachen und Verpackungen Labels, Etiketten und dergleichen anbringt, so muss der Abnehmer dafür sorgen, dass diese Labels/Etiketten und dergleichen spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Zustandekommen des Vertrags in den Besitz des Lieferanten gelangen. Sollte der Abnehmer vor dieser Frist nicht für eine rechtzeitige Zulieferung von Labels, Etiketten und dergleichen sorgen, so hat der Lieferant das Recht, die Sachen ohne Labels, Etiketten und dergleichen an den Abnehmer zu liefern, ohne dass dies zu einer Auflage des Lieferanten zur Bezahlung eines (Schaden)Ersatzes führt.

6.5 Der Abnehmer ist verpflichtet, die Sachen in dem Moment abzunehmen, in dem der Lieferant diese bei ihm abliefert oder abliefern lässt oder aber in dem Moment, in dem die Sachen ihm zur Verfügung gestellt werden.

Sollte der Abnehmer die Abnahme verweigern oder bei der Erteilung von für die Lieferung erforderlichen Informationen oder Anweisungen nachlässig sein, so ist der Lieferant berechtigt, die Sachen auf Rechnung und Gefahr des Abnehmers einzulagern oder den Vertrag oder aber dessen nicht ausgeführten Teil ohne richterliches Einschreiten, ohne dass eine Inverzugsetzung erforderlich ist, aufzulösen, dies alles unvermindert des Anspruchs des Lieferanten auf Schadenersatz.

Artikel 7 Bezahlung

7.1 Der Abnehmer muss innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Rechnungsdatum den Rechnungsbetrag ohne Ermäßigung auf das vom Lieferanten auf der Rechnung angegebene Bankkonto überweisen. Der Abnehmer ist in keinem Fall zur Aussetzung oder Verrechnung berechtigt.

7.2 Durch den bloßen Ablauf der Zahlungsfrist ist der Abnehmer von Rechts wegen im Verzug. Der Abnehmer schuldet ab dem Tag des Eintritts seines Verzugs Zinsen in Höhe von 1,5 % monatlich, während ab diesem Moment alle dem Lieferanten entstandenen Kosten, sowohl gerichtlich wie außergerichtlich, bis zum Betrag der tatsächlich angefallenen Kosten zulasten des Abnehmers gehen. Die außergerichtlichen Inkassokosten betragen mindestens 15 % des Rechnungsbetrags oder dessen nicht bezahlten Teils, es sei denn, dass die tatsächlich angefallenen Kosten höher ausfallen.

7.3 Die vom Abnehmer geleisteten Zahlungen dienen stets zur Bezahlung der fälligen Zinsen und Kosten und anschließend der fälligen Rechnungen, die am längsten offen sind, selbst wenn der Abnehmer angibt, dass die Bezahlung sich auf eine spätere Rechnung bezieht.

7.4 Der Lieferant ist vor Lieferung des betreffenden Produkts berechtigt, die sofortige Bezahlung zu verlangen oder aber zu verlangen, dass der Abnehmer für die Bezahlung eine Sicherheit leistet oder einen vom Lieferanten zu bestimmenden Teil des Kaufpreises bezahlt.

7.5 Sollte der Lieferant von einem Abnehmer außerhalb der Niederlande, der im Konzernzusammenhang mit einem in den Niederlanden ansässigen Unternehmen verbunden ist, einen Auftrag annehmen, so wird dieser Abnehmer sicherstellen, dass das in den Niederlanden ansässige Unternehmen für die Bezahlung durch den ausländischen Abnehmer die gesamtschuldnerische Haftung übernimmt.

Artikel 8 Eigentumsvorbehalt

8.1 Solange der Abnehmer den Lieferanten nicht vollständig bezahlt hat, darunter verstanden, jedoch nicht darauf beschränkt, die Bezahlung aller Rechnungen, auch hinsichtlich früherer und späterer Lieferungen und erbrachter Dienstleistungen, die Vergütung aller Kosten und Zinsen sowie Schadenersatzforderungen wegen Unzulänglichkeiten bei der Erfüllung durch den Abnehmer, behält der Lieferant sich das Eigentumsrecht an den von ihm an den Abnehmer gelieferten Produkten vor.

8.2 Der Abnehmer ist verpflichtet, die unter dem Eigentumsvorbehalt gelieferten Produkte sorgfältig und als erkennbares Eigentum des Lieferanten aufzubewahren und diese gegen Gefahren wie Brand, Explosion, Schaden und Diebstahl zu versichern.

Sobald der Abnehmer den Lieferanten vollständig bezahlt hat, geht das Eigentum der Produkte auf den Abnehmer über. Es steht dem Abnehmer nicht frei, die Produkte ohne schriftliche Zustimmung des Lieferanten früher zu belasten, zu vermieten, deren Benutzung abzutreten oder außerhalb seines Standorts zu verlagern. Der Abnehmer ist nur berechtigt, die Produkte, von denen der Lieferant der Eigentümer ist, an Dritte zu verkaufen oder zu liefern, sofern dies im Rahmen der normalen Betriebsausübung des Abnehmers erforderlich ist.

8.2 Sollte der Abnehmer seinen Verpflichtungen nicht nachkommen oder beim Lieferanten die begründete Befürchtung bestehen, dass er diesen nicht nachkommen wird, so ist der Lieferant berechtigt, die gelieferten Produkte beim Abnehmer wegholen zu lassen. Der Abnehmer ist verpflichtet, daran voll mitzuwirken. Der Abnehmer ermächtigt den Lieferanten bereits jetzt unwiderruflich, dass er oder von ihm zu bestimmende Personen den Ort, an dem die Produkte sich befinden, betreten darf bzw. dürfen, damit die Produkte mitgenommen werden können. Alle sich daraus ergebenden Kosten gehen auf Rechnung und Gefahr des Abnehmers.

Artikel 9 Reklamationen

9.1 Der Abnehmer muss nach Erhalt des Produkts des Lieferanten dieses Produkt sofort inspizieren. Reklamationen in Bezug auf die vom Lieferanten gelieferten Produkte müssen beim Lieferanten sieben (7) Tage nach Erhalt der Waren schriftlich mit einer genauen Beschreibung der Reklamation eingereicht werden, bei Strafe des Verfalls jeder Haftung des Lieferanten. Reklamationen in Bezug auf Teillieferungen dürfen nicht aufgeschoben werden, bis alle vereinbarten Produkte geliefert sind.

9.2 Es steht dem Abnehmer nicht frei, ein Produkt zu retournieren, bevor der Lieferant sich schriftlich damit einverstanden erklärt hat. Die Annahme von Rücksendungen darf der Abnehmer nie als Anerkennung durch den Lieferanten von Mängeln an der Lieferung oder aber als Anerkennung der Haftung betrachten. Die Kosten der Rücksendung übernimmt der Abnehmer und die Produkte gehen weiterhin auf seine Gefahr.

9.3 Sollte eine Reklamation anerkannt werden, so hat der Lieferant die Wahl, die gelieferten Sachen zu reparieren, auszutauschen oder den Rechnungsbetrag gutzuschreiben, ohne zu einem Schadenersatz verpflichtet zu sein.

Beanstandete Paare

9.4 Getragene beanstandete Paare, die der Abnehmer zurücknimmt, werden vom Abnehmer gesammelt und an einem vom Lieferanten zu bestimmenden Zeitpunkt und auf eine von ihm zu bestimmende Weise zurückgenommen. Die Erstattung mittels Gutschrift erfolgt, sobald der Lieferant die Beanstandung –seiner vollständigen, einseitigen Meinung nach – für begründet hält.

9.5 Beanstandungen über getragene Paare älter als 18 Monate nach Rechnungsdatum werden von uns nicht bearbeitet.

Artikel 10 Haftung

10.1 Abgesehen von Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit seitens des Lieferanten, haftet der Lieferant nicht für Schäden des Abnehmers oder von Dritten. Die Haftung des Lieferanten dem Abnehmer gegenüber beschränkt sich pro Ereignis in jedem Fall entweder auf den niedrigsten Betrag der betreffenden Vertragssumme (ohne Umsatzsteuer) oder auf den Betrag, den der Lieferant diesbezüglich von seinem Versicherer erhält.

10.3 Der Lieferant haftet in keinem Fall für indirekte Schäden des Abnehmers wie Folgeschaden und Gewinnausfall.

10.4 Der Abnehmer ist verpflichtet, dem Lieferant gegenüber Gewähr zu leisten und ihn zu entschädigen in Bezug auf Schadenersatzansprüche, die Dritte zulasten des Lieferanten geltend machen sollten, wenn der Schaden bei Dritten durch die Verletzung von Patenten und/oder Urheberrechten, durch den Gebrauch von Zeichnungen, Angaben, Modellen, Materialien oder Teilen oder aber durch die Anwendung von Arbeitsweisen, die dem Lieferanten durch oder wegen des Abnehmers zur Ausführung des Auftrags erteilt oder vorgeschrieben sind, verursacht worden ist.

Artikel 11 Aussetzung und Auflösung

11.1 Sollte der Abnehmer einer sich für ihn aus einem Vertrag mit dem Lieferanten ergebenden Verpflichtung nicht fristgemäß oder ordentlich nachkommen, für zahlungsunfähig erklärt werden, Zahlungsaufschub beantragen oder aber seinen Gläubigern oder einem Teil von ihnen eine Regelung oder einen Vergleich anbieten, so ist der Abnehmer von Rechts wegen im Verzug. Der Lieferant ist in diesen Fällen berechtigt, entweder die Ausführung des Vertrags auszusetzen oder den Vertrag völlig oder teilweise aufzulösen (und die von ihm gelieferten Produkte, sofern diese noch nicht bezahlt worden sind, zurückzufordern) – ohne richterliches Einschreiten und ohne dass eine Inverzugsetzung erforderlich ist – und die Bezahlung des ausgeführten Teils des Vertrags zu fordern und für die weitere Lieferung eine Vorauszahlung zu verlangen. Das Obige lässt das Recht des Lieferanten, Erstattung seines Schadens zu fordern, unberührt.

11.2 In den in Absatz 1 dieses Artikels genannten Fällen werden die Forderungen des Lieferanten an den Abnehmer sofort einklagbar.

Artikel 12 Höhere Gewalt

12.1 Im Falle der höheren Gewalt hat der Lieferant das Recht, die Erfüllung all seiner Verpflichtungen gegenüber dem Abnehmer auszusetzen und alle Verträge mit dem Abnehmer völlig oder teilweise aufzulösen, und zwar unter Beibehaltung des Rechts auf Bezahlung der bereits geleisteten Arbeit und der angefallenen Kosten und ohne dazu verpflichtet zu sein, ein Bußgeld zu bezahlen oder einen Schadenersatz zu leisten.


Artikel 13 Garantie

Der Lieferant bürgt für die Tauglichkeit der von ihm gelieferten Sachen und der dafür verwendeten Materialien. Wenn von Sachen die Rede ist, die völlig oder aber teilweise aus Naturprodukten hergestellt sind, kann eine Abweichung von Mustern vorliegen. Sollte dabei von einer innerhalb der Branche üblichen Abweichung die Rede sein, so hat der Abnehmer keinen Anspruch auf Retournierung der Sachen oder aber auf einen (Schaden)Ersatz. Ferner bürgt der Lieferant ausschließlich für die Tauglichkeit der von ihm gelieferten Sachen und der dafür verwendeten Materialien, sofern diese Sachen auf normale, sorgfältige Weise und entsprechend den Vorschriften des Lieferanten und der dafür verwendeten Materialien sowie bestimmungsgemäß verwendet werden. Diese Garantie gilt nicht, wenn der Lieferant Sachen von einer ausdrücklich vereinbarten geringeren Qualität liefert. Der Lieferant stellt fest, ob die Garantie Anwendung findet und bestimmt die Weise der Reparatur und/oder des Versands.

13.2 Die Garantie kann nicht in Anspruch genommen werden, wenn der Defekt oder der Verschleiß die Folge einer nachlässigen Instandhaltung oder eines normalenGebrauchs ist. Darüber hinaus kann die Garantie nicht in Anspruch genommen werden, wenn der Abnehmer in Verzug gerät und seinen Verpflichtungen nicht nachkommt.

13.3 Im Falle eines Austauschs oder einer Entschädigung wird der Gebrauch berücksichtigt, der bei den gelieferten Produkten mittlerweile stattgefunden hat, einschließlich Verschleiß infolge normalen Gebrauchs.


Artikel 14 Geistige Eigentumsrechte

14.1 Geistige Eigentumsrechte, darunter die Urheberrechte, Rechte im Sinne des Einheitlichen Beneluxgesetzes über Muster und Modelle, Markennamen und Patentrechte in Bezug auf die Produkte des Lieferanten, dürfen nur mit schriftlicher Zustimmung des Lieferanten für Werbe- und/oder Veröffentlichungszwecke genutzt werden, dies alles im weitesten Sinne.

14.2 Sobald er von der Nutzung der geistigen Eigentumsrechte des Lieferanten durch Dritte Kenntnis bekommt, ist der Abnehmer verpflichtet, den Lieferanten davon sofort in Kenntnis zu setzen.

Artikel 15 Anwendbares Recht

15.1 Auf alle Verträge findet ausschließlich niederländisches Recht Anwendung. Die Anwendung des Wiener Übereinkommens über den internationalen Warenkauf ist ausgeschlossen.

15.2 Sämtliche Streitfälle zwischen den Parteien werden ausschließlich dem dazu zuständigen Gericht in den Niederlanden in Breda vorgelegt.

Für weitere Informationen über Afterpay besuchen Sie: https://www.afterpay.nl/en/algemeen/pay-with-afterpay/general-terms-and-conditions 

PRIVACY STATEMENT

Datum: Mei 2018, versie 1.5

 

Please note that this document has been translated from Dutch using a translator service. Therefor, no rights can be derived from spelling errors. If you have questions about this statement please contact our customer support.

 

  1. INTRODUCTION

Bronx Fashion B.V. Processes your personal data carefully, safely and reliably. We think it is important that you have confidence in our organization and all our services and products. That is why we do everything to protect your privacy. The rules on protecting your privacy are laid down in the General Data Protection Regulation(GDPR), were the Dutch Data Protection Authority supervises compliance with the law.

bronxshoes.com and all websites derived from it fall under Bronx Fashion B.V. and is controller for the processing of personal data. Bronx Fashion B.V. is not obliged to appoint a data protection officer due to the size of its organization. This is why internal supervision of the application and compliance with the AVG is maintained.

 

  1. STRUCTURE PRIVACY STATEMENT

Bronx Fashion B.V. is responsible for the processing of your data. In the paragraphs below we describe which personal data we process and for what purposes we do this. We also explain for which services we process the data and on the basis of which basis we are allowed to do this. The sharing of data with other parties has been highlighted. The security of personal data and retention periods are stated below. Lastly, a section has been added about which rights you have as a customer and the possibility to contact Bronx Fashion B.V.

  1. VERPLICHT OM PERSOONSGEGEVENS TE VERSTREKKEN

In most cases it is necessary to use your personal data in order to be able to offer you the service or product that you purchase from us. In that case, we use your data solely for the necessary to be able to execute and improve our service

For other services you are not obliged to provide data. For some additional products and services such as our pre-announcements and brochures, we first ask your permission before we collect (more) personal data from you or before we use data that we already have for other purposes.

 

  1. PROCESSED PERSONAL DATA

Bronx Fashion B.V. may process personal data about you, because you use of the services of Bronx Fashion B.V. or because you provide it yourself when filling out a contact form or delivery information on the website. Bronx Fashion B.V. processes the following personal data:

 

1e CATEGORY: WEBSHOP VISITERS

-        Region

-        Country

-        IP-adres

-        Type of device

-        Browser spedicications

-        Length and frequency of your visit

 

 

2e CATEGORY: BUYING CUSTOMER ON WEBSHOP

-        Name

-        Adress

-        E-mail adress

-        Phone number

-        Zip Code

-        And everything form the first category

 

Payment information is entered on a page of our payment provider. This data is not accessible for us and is not processed by us. For this data we refer you to the relevant payment provider.

 

  1. WHY BRONX FASHION B.V. NEEDS YOUR DATA

Bronx Fashion B.V. and our processors process your data because it is necessary for the execution of the agreement that applies between Bronx Fashion B.V. and processor. This is necessary to provide the services and / or products of our webshop and customer service, such as:

1.           Providing information about products on our site.
2.           The sending of newsletters and other mailings (only after registration).
3.           Offer the possibility to create an account on our site with the

associated possibility to view orders and account details.
4.           Being able to send the ordered goods and offering the logistics


  1. 5.           Analyzing data for improving our website, portal and services.
    6.           The ability to offer customer service, after sales and other support.
    7.           Remarketing and retargeting activities.

 

  1. FOR WHAT SERVICES DOES BRONX FASHION B.V. USES YOUR DATA

Service 1:Inform webshop visiters

To inform a webshop user, Bronx Fashion B.V. uses personal data from the 1st category. This data is obtained through Google, Bing & Facebook Analytics.
Service 2: Delivery of goods and services
For the delivery of goods, Bronx Fashion B.V. uses personal data from the 2nd category. This is intended to deliver the ordered goods to the address given.

Service 3: Other processing
Bronx Fashion B.V. further processes personal data from the 1st and 2nd category, where necessary. This can be done by conducting research and analyzing the data to improve the service. It is also possible that Bronx Fashion B.V. has to process your personal data in order to comply with legal obligations.

 

  1. FOR WHAT BASES WE USE YOUR DATA

PERMISSION

Bronx Fashion B.V. used to send the newsletter as base permission. This permission is requested via the website, whereby the customer can enter the e-mail address and / or address details and tick a box. This permission is stored by Bronx Fashion B.V. for registration.

  1. EXISTENCE OF AUTOMATED INDIVIDUAL PROFILING

Bronx Fashion B.V. does not use automated individual decision-making because this is not necessary for our service. This means that Bronx Fashion B.V. does not engage in active profiling.

  1. SHARING PERSONAL DATA WITH OTHERS

 

Bronx Fashion B.V. shares personal data with organizations that are involved in the implementation of ICT. These service providers ensure the functioning, management and maintenance of the software with which we register our customers and orders. In addition, Bronx Fashion B.V. uses a payment provider to process the transactions. Bronx Fashion B.V. also uses a number of suppliers for, for example, software programs. These suppliers are our sub-processors, and we have made agreements about the careful handling of your data.

Sometimes Bronx Fashion B.V. is obliged to provide personal data to the authorities on the basis of legal obligations. We only do this if this legal obligation exists.

Bronx Fashion B.V. ensures that the data exchange with third parties falls within the legal frameworks. This means, among other things, that we make agreements with the third parties to ensure that they take appropriate organizational and technical measures to ensure that their privacy is guaranteed.

 

  1. DATA OUTSIDE THE EUROPIAN UNION

Bronx Fashion B.V. prefers processing of personal data within the EU. Since the privacy regulation applies within the EU, an adequate level of protection can always be guaranteed. When data is shared with parties outside the EU, these parties must comply with the "Privacy Shield law" in order to guarantee an adequate level of protection of your data outside the EU.

  1. HOW LONG IS YOUR DATA STORED

Bronx Fashion B.V. does not store your personal data longer than is strictly necessary to achieve the goals for which your data is collected. Your data from Google analytics and similar parties will be stored for a maximum period of 50 months. When you purchase a product and / or service from our online store, the data, whether anonymous or not, is stored for 7 years in order to comply with the statutory mandatory storage period.

  1. ANALYTICS WEBSITE USAGE

On the website of Bronx Fashion B.V. , general visitor data is kept, including the IP address of your computer and the time of retrieval and data that your browser sends. This data is used for analyzes of visitor and click behavior on the website. Bronx Fashion B.V. uses this information to improve the functioning of the website. This data is anonymized as much as possible and is not provided to third parties.

  1. GOOGLE ANALYTICS & ADWORDS

Bronx Fashion B.V. uses Google Analytics to track how users use the website and how effective the Google Adwords ads on Google search result pages are. The information thus obtained, including the address of your computer (IP address), is transferred to and stored by Google on servers in the United States. Read Google's privacy policy for more information. You also find the privacy policy of Google Analytics here https://policies.google.com/privacy

 

Google uses this information to keep track of how our website is used, to provide reports on the Website to Bronx Fashion B.V. and to provide its advertisers with information about the effectiveness of their campaigns.

Google may provide this information to third parties if Google is legally obliged to do so, or insofar as these third parties process the information on behalf of Google. Bronx Fashion B.V. has no influence on this.

Bronx Fashion B.V. has not given Google permission to use Analytics information obtained through Bronx Fashion B.V. for other Google services.

 

  1. BING ANALYTICS & BING ADS

Bronx Fashion B.V. uses Bing Analytics to keep track of how users use the website and how effective the Bing ads of Bronx Fashion B.V. on Bing search result pages are.

The information thus obtained, including the address of your computer (IP address), is transferred to and stored by Bing on servers in the United States. Read the Bing privacy policy for more information. You also find the privacy policy of Bing Analytics here https://privacy.microsoft.com/en-us/privacystatement

 

Bing uses this information to keep track of how our website is used, to provide reports on the Website to Bronx Fashion B.V. and to provide its advertisers with information about the effectiveness of their campaigns.

Bing can provide this information to third parties if Bing is legally obliged to do so, or in so far as these third parties process the information on behalf of Bing. Bronx Fashion B.V. has no influence on this.

Bronx Fashion B.V. has not given Bing permission to use Analytics information obtained through Bronx Fashion B.V. for other Bing services.

 

  1. FACEBOOK & INSTAGRAM ANALYTICS EN ADS

Bronx Fashion B.V. uses Facebook & Instagram Analytics to keep track of how users use the website and how effective the Facebook & Instagram ads of Bronx Fashion B.V. on social media channels are.

The information thus obtained, including the address of your computer (IP address), is transmitted to and stored by Facebook & Instagram on servers in the United States. Read the privacy policy of Facebook & Instagram for more information. You also find the privacy policy of Facebook & Instagram here;
Facebook: https://www.facebook.com/privacy/explanation
Instagram: https://help.instagram.com/519522125107875

 

Facebook & Instagram uses this information to keep track of how our website is used, to provide reports on the Website to Bronx Fashion B.V. and to provide us as advertisers with information about the effectiveness of their campaigns.

Facebook & Instagram can provide this information to third parties if Facebook & Instagram is legally obliged to do so, or insofar as these third parties process the information on behalf of Facebook & Instagram. Bronx Fashion B.V. has no influence on this.Bronx Fashion B.V. has not granted Facebook & Instagram permission to use Analytics information obtained via Bronx Fashion B.V. for other Facebook & Instagram services.

  1. TRANSACTIONELE MAILS

All transactional emails and newsletters sent from bronxshoes.com use Mailchimp & Mandrill. Data with this party is not transparent to third parties and is stored in the United States. Mailchimp and Mandrill may only provide this information to third parties if they are legally obliged to do so, or in so far as these third parties process the information on behalf of Mailchimp & Mandrill. Bronx Fashion B.V. has no influence on this. The conditions of Mailchimp and mandrill can be found here: https://mailchimp.com/legal/privacy

 

  1. SEE, CUSTOMIZE OR REMOVAL OF YOUR DATA

Bronx Fashion B.V. thinks it's important that the customers living in the EU can exercise their rights properly on the basis of the law. That is why it is very easy to contact us via the website and you can use the following rights:

  • The right of inspection: you have the right to inspect the personal data we process about you;
  • The right of correction: if the personal data we process about you are not correct, you have the right to adjust it;
  • The right of removal: if we no longer need your personal data for the purpose for which we received it, you have the right to ask us to remove it. Here are a few exceptions, such as our obligation to retain certain data for, among others, the tax authorities;
  • The right of limitation: during the period that we are in the process of determining whether your data must be rectified, determining the unlawfulness of data processing, determining whether data must be deleted or you objected to the processing, you have right to request the restriction of processing;
  • The right of objection: if we process data on the grounds of legitimate interest or public interest, it is possible to raise an objection after which a weighing of interests will follow. In the case of direct marketing you always have the right of objection.

You can send a request for inspection, correction or deletion to our AVG contact person, which can be found at the bottom of this statement. Bronx Fashion B.V. will respond to your request as soon as possible, no later than four weeks.

  1. SECURITY OF YOUR DATA

Bronx Fashion B.V. takes the protection of your data seriously and takes appropriate measures to prevent misuse, loss, unauthorized access, unwanted disclosure and unauthorized modification. The website of Bronx Fashion B.V. uses a reliable SSL Certificate to ensure that your personal data is not in the wrong hands. We ensure that, if we transfer your personal data to other organizations such as the processors, these organizations maintain the same standards.

If you have the impression that your data is not secure or that there are indications of misuse, or if you would like more information about the security of personal data collected by Bronx Fashion B.V. , please contact Bronx Fashion B.V. via the link below.

 

Contact our data responsible department